main content

Hygienepaletten, wie funktioniert das?

27/07/2017
Heftruck

Es gibt viele verschiedene Paletten. Vor allem bei Kunststoffpaletten ist die Auswahl immens. Sie sind für den Transport und die Lagerung der verschiedensten Produkte geeignet. Es ist also wichtig, dass Sie bei der Wahl der richtigen Palette die Beladung beachten, die auf den Paletten stehen soll. Ferner ist es wichtig, dass Sie auf die Transport- und Lagerungsweise achten. Für Produkte, die gegen Schädlinge, Bakterien und Schimmel geschützt werden müssen, ist die Hygienepalette die ideale Palette. Wie funktioniert das jedoch?

HACCP-Branchen

Unternehmen, die mit Lebensmitteln arbeiten, müssen dies auf sichere und hygienische Art und Weise vornehmen. Sie müssen sich an die HACCP (Hazard Analysis Critical Control Points) Regeln halten, auch Lebensmittelhygieneregeln genannt. Sie sind dafür verantwortlich, zu vermeiden, dass Verbraucher von Lebensmitteln krank werden. Diese Verantwortung gilt auch beim Transport und der Lagerung von Produkten. Es geht dann unter anderem auch um Produkte, die gekühlt sein müssen. Jedoch fallen auch bederbliche Produkte unter die HACCP-Regeln, wenn die Hygiene nicht dem richtigen Standard entspricht.

Lagerung und Transport

Beim Transport und der Lagerung müssen Rohstoffe, (Halb-) Erzeugnisse und Produkte auf korrekte Art und Weise behandelt werden. Es ist selbstverständlich, dass die Verpackung Schutz bieten muss. Das ist jedoch nicht der einzige Aspekt. Auch die Art und Weise des Transports und der Aufbewahrung ist wichtig. Dies muss auf angemessene Weise stattfinden, wobei die Risiken auf ein Mindestmaß beschränkt werden.

Hygienepaletten

Die Hygienepalette von Q-Pall, auch H1-Palette genannt, ist eine Palette, die speziell für Branchen entwickelt wurde, die sich an die HACCP-Regeln halten müssen. Es ist wichtig, dass die Palette so aufgebaut ist, dass Schädlinge, Bakterien und Schimmel keine Chance haben, sich anzusammeln und zu wachsen. Genau diese stellen nämlich eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit dar. Hygienepaletten sind aus Kunststoff gefertigt. Kunststoff ist wesentlich hygienischer als Holz. Holz ist poröses Material, in dem sich Schädlinge und Insekten leicht ansammeln können. Ferner kann Holz splittern, was wiederum gefährlich ist für den Benutzer und die Stoffe, die auf der Palette stehen. Kunststoff ist nicht porös und kann nicht splittern. Die Bearbeitung der Hygienepalette vermeidet, dass Räume und Nähte entstehen, in denen sich Schmutz ansammeln kann. Sie sind völlig glatt, was zu einem noch geringeren Risiko auf unerwünschte Gäste führt.

Wann eine Hygienepalette?

Diese Palette ist besonders geeignet für die Lebensmittelindustrie. Es handelt sich dann um Unternehmen, die in den Bereichen Zubereitung, Behandlung, Verarbeitung, Verpackung, Transport und Vertrieb von Nahrungs- und/oder Lebensmitteln tätig sind. Q-Pall hat verschiedene Hygienepaletten im Sortiment. So können Sie unter anderem aus verschiedenen Formaten und unterschiedlichen Belastbarkeiten wählen.

Möchten Sie mehr über Hygienepaletten erfahren? Oder haben Sie andere Fragen zu unserem Sortiment? Nehmen Sie dann ruhig Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!